Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/langusty

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mein Mann, Schwangerschaft und viel Scheiße

Puh, das hier ist mein erster Eintrag und ich bin doch etwas nervös.

Manchmal muss man sich Sachen wohl einfach von der Seele schreiben, das versuche ich jetzt mal...
Wenn ich selber so darüber nachdenke, was ich mit meinem (Ex-)Freund mitgemacht habe, könnte ich mir selber 85x mit einem Brett auf den Kopf schlagen, 350x in den Arsch beißen und 78x in den Wald gehen und laut schreien "Was für eine Scheeeeeiße!"

Nun aber von vorne...

Eins Vorweg, ich bin im 7. Monat schwanger...

Ich gehe wirklich sehr stramm auf die 30 zu und führe seit über 10 Jahren eine Beziehung. Kinder habe ich mir schon immer gewünscht, mein Partner leider nicht. Deshalb kam es zwischendurch auch schon zu einer Trennung. Tja, so ist es eben wenn der eine einen Schritt weiter gehen will im Leben, der Partner aber mit dem zufrieden ist wie es nun mal ist. Ich weiß auch nicht warum ich mich wieder mal von ihm hab "belatschen" lassen, aber er hat mir die Ohren vollgejault, dass er es nicht so meinte und er wirkiich eine Familie und Zukunft mit mir möchte. Das ist nun 3 Jahre her...

In den drei Jahren habe ich die Pille abgesetzt (mein Freund kam aufeinmal auf die Idee, dass man ja mal starten könnte). Ich war natürlich happy, weil seit der Trennung wieder über 1,5 Jahre vergangen waren (ich wollte ihn zu nichts drängen).
– wer das hier auch immer lesen mag, bitte halte mich nicht für irre, er ist es, ich aber nicht –
Die Planung begang und das wilde rechnen, wenn wir jetzt poppipopp machen, wann würde das Kind zur Welt kommen? "PASST NICHT ich will kein Winterkind!" war eine seiner Aussagen. Nun gut, ich bringe es mal auf den Punkt, er wollte kein Winterkind, im Juni und Juli sollte es auch nicht geboren werden, da wir beide in den Monaten Geburtstag haben und im September darf es auch nicht kommen, weil seine "heilige" Mama da Geburtstag hat.
– Ja, er ist ein Einzelkind mit einem ausgeprägten Mamakomplex–
Uns blieben somit nicht mehr so viele Monate als Alternative übrig. Irgendwie haben wir es dann doch geschafft, auch dank mehreren Ovolationstests (HALLELUJA)! Und bevor ich es vergesse, der Herr hat sich quer durch Dr. Google gelesen, wie und wann man am Besten einen Jungen zeugen kann. (Boah, was für eine Scheiße ich mitgemacht habe, das geht auf keine Kuhhaut, ich muss vernebelt gewesen sein). Laut Kalender wäre das Baby Anfang April gekommen, hatte dann aber einen Abgang, was jetzt nicht weiter tragisch war, ich war noch ganz am Anfang. Ich habe dann nur gedacht, jetzt geht der Mist von vorne los, die Rechnerei, weil eigentlich dauert es ja einen Augenblick bis es wieder klappt.
Bei uns "zum Glück" nicht, der nächste Schuss saß wieder und diesmal hat er wohl perfekt getroffen.
Damit nahm das Unglück aber auch seinen Lauf...

18.1.16 10:38


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung