Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/langusty

Gratis bloggen bei
myblog.de





Teil 4 von Mein Mann, Schwangerschaft und viel Scheiße

Dann kam der eine besagte Tag, der ist noch nicht so lange her und seitdem hänge ich, sozusagend, mit einem Bein in der Luft.

Ich wollte mal langsam starten die Schränke im PC-Raum auszuräumen, und habe das vorsichtig angedeutet bei meinem Freund. Seine Reaktion war "Stress mich nicht, da habe ich gar keinen Bock drauf!". Rumms, auch das hat wieder gesessen. Ich muss dazu sagen, in den Schränken ist ausschließlich sein Kram drinne, noch alte Schulsachen etc. und wirklich unglaublich viel Müll, der über die ganzen Raucherjahre nicht sehr ansehnlich geworden sind. Da habe ICH mich schon angeboten SEINEN Scheiß wegzuschmeißen und bekomme dann so extremen Gegenwind. Der Moment war mal wieder einfach nur zum kotzen. Er bringt nämlich auch gerne mal Sprüche wie "die Küche sieht aus wie sau!" und dann sage ich ihm "Dann mach du sie doch sauber!" und dann kommt zurück "Das ist dein Scheiß, der hier rumliegt, das mache ich doch dann nicht weg!". Gut diesmal bin ich mit dem Argument bei ihm angekommen, und wurde ziemlich wütend: "Das ist dein Scheiß den ich hier gerade ausräume, da kannst du mir ruhig mal bei helfen!", er sitzt wärenddessen zockend am PC (da wurde mir so richtig bewusst, dass er ein riesen Suchtproblem hat) "Nö, ich habe dich da schließlich nicht drum gebeten, von mir aus kann alles so beleiben wie es ist!". Puh, da musste ich wirklich ganz tief schlucken und tief durchatmen….

Ich ging erstmal runter zu seiner Mutter und meinte eigentlich ehr so nebenbei "an die schlechte Laune von deinem Sohn, kann ich mich noch nicht so gewöhnen!" und plötzlich bricht es aus ihr raus und sie fing unglaubich an zu weinen und sagte "ich weiß auch nicht, er ist in den letzten Wochen so schlecht drauf und es macht mich fertig, was er für ein Arschloch ist!".  Ja genau, sie hat das Wort "Arschloch" gesagt, über ihren Sohn, und wenn es bei ihr schon so weit ist, muss es ihr wirklich schlecht gehen.
Mich hat es mitgenommen, sie so zu sehen. Ich bin wirklich ein Mensch der nicht schnell anfängt zu weinen (und das trotz Hormone), aber in dem Moment musste ich die Tränen extrem unterdrücken….

Der Höhepunkt kommt noch……

18.1.16 13:08
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung